Inseln und Inselgruppen in der Karibik
Alles Wissenswerte über die karibischen Inseln
 
   

Dominikanische Republik

Dominikanische Republik

Die Dominikanische Republik (span. República Dominicana) ist ein Inselstaat und liegt auf der Insel Hispaniola östlich von Haiti, zwischen dem Atlantik und der Karibik. Die Staatsangehörigen heißen Dominikaner. Die Dominikanische Republik ist nicht zu verwechseln mit Dominica (deren Staatsangehörige Dominicaner heißen).

Geographie

Hispaniola (Dominikanische Republik und Haiti), Jamaika, Kuba und Puerto Rico sind zusammen bekannt als die Großen Antillen. Diese bestehen aus Kontinental-Felsen, im Gegensatz zu den Kleinen Antillen, die hauptsächlich vulkanische oder Korallen-Inseln sind. Die größte vorgelagerte Insel ist die Isla Saona.
 
Casa Alegria - Sosua

Klima

An der Nordküste herrscht tropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit vor; auch im Winter sinken die Temperaturen nie unter etwa 21 °C. Die Lufttemperatur liegt dort durchschnittlich bei 28 °C. Die Wassertemperaturen im Norden (Atlantik) wie im Süden (Karibik) liegen ganzjährig bei 26 °C bis 28 °C. Im Süden ist es trockener. Viele Regionen im Süden liegen im Regenschatten der Cordillera Central. Die Temperaturen an der Küste sind dort mit denen im Norden vergleichbar. In den Bergen ist es kühler. In der Cordillera Central, so in der 1.400 m über NN gelegenen Stadt Constanza, sind im Winter auch Temperaturen unter dem Gefrierpunkt möglich. Die Dominikanische Republik liegt im Wirkungsbereich tropischer Wirbelstürme (Hurrikans).

Sprache

Die Landessprache ist Spanisch. In der Dominikanischen Republik leben viele Menschen haitianischer Abstammung, die haitianisches Kreolisch und teilweise auch Französisch sprechen. Im Nordosten des Landes lebt in der Stadt Samaná eine englischsprachige Minderheit von etwa 8.000 Menschen. Es handelt sich hierbei um Nachfahren ehemaliger Sklaven der USA, die sich 1824 hier niederließen. Ebenfalls im Süden (San Pedro de Macorís) gibt es eine englischsprachige Minderheit. Eine kleine deutschsprachige Kolonie finden Sie in Sosua an der Nordküste.

Bevölkerung

Die Bevölkerung stammt im Wesentlichen von frühen europäischen Einwanderern überwiegend spanischer Herkunft und von afrikanischen Sklaven ab. Im Gegensatz zu Haiti stellten die Sklaven nicht den Großteil der Bevölkerung. Im Jahre 1790 waren von 125.000 Einwohnern 15.000 Sklaven

Einreisebestimmungen.

EU-Bürger benötigen für die Einreise kein Visum, vorgeschrieben ist lediglich ein noch mindestens sechs Monate gültiger Reisepass. Weitere Ein- und Ausreisebestimmungen erhalten Sie auf www.domrep.info

Videos

Eine kleine Videoauswahl erhalten Sie HIER

Hotelempfehlungen

Sie suchen ein nettes Hotel oder eine nette Pension? Sie suchen ein preisgünstiges Appartement für Langzeitmiete? Hier werden Sie fündig.

Angeln in der Dominikanischen Republik

Angelverleih Sosúa / Cabarete / Puerto Plata.   Geht es Ihnen auch so: Sie haben einen tollen Urlaub in der Dominikanischen Republik gebucht und wollen trotzdem nicht aufs angeln verzichten. Eigenes Angelzeug im Flugzeug mitnehmen ist meist recht umständlich und gfs. sehr teuer (da Angelausrüstung als normales Gepäck und nicht als kostenloses Sportgepäck angesehen wird). Sie benötigen also eine Angelausrüstung vor Ort, möchten aber nicht für viel Geld eine komplette Angelausrüstung kaufen. Warum also nicht eine komplette Angelausrüstung leihen? Wir empfehlen Ihnen frühzeitig die gewünschte Angelausrüstung zu reservieren. Was zu Ihrem Wunschtermin bereits verliehen ist, ist weg :-((
Nähere Infos erhalten Sie auf der Webseite www.angelshop-sosua.de 

Urlaubstipps von Menschen, die schon mal in der Dom.Republik waren

Rüdiger schrieb: Wer sich in der Nähe von Puerto Plata aufhalten sollte (also Luperon, Sosua, Cabarete) und gerne wandert, der sollte sich mal für einen Tag ein Auto leihen und damit an die Rückseite des Hausberges von Puerto Plata fahren. Erstens interessant weil man ein wenig ab von "Schuss" ist und zweitens kann man vom Fuße des Berges über eine mehr oder weniger fast unbefahrbare ältere Strasse den Berg hoch wandern. Zeitaufwand mit Anfahrt/Abfahrt und wandern ca. einen halben Tag. Tolle Natur und ein berauschender Ausblick erwartet den guten Wanderer. Viel Spaß.
   

Schreiben Sie uns ein paar Zeilen, wenn Sie die Insel kennen und anderen Interessierten ein paar gute Tipps mit auf den Weg geben können. Wir freuen uns über jede Zuschrift.

 

Surfer