Inseln und Inselgruppen in der Karibik
Alles Wissenswerte über die karibischen Inseln
 
   

Islas del Rosario

Islas del Rosario

Das zu Kolumbien gehörende Archipel Nuestra Señora del Rosario, kurz Islas del Rosario (engl. Rosario Islands) genannt, besteht aus 28 kleinen Inseln und liegt ca. 40 km südwestlich von Cartagena de Indias im Karibischen Meer. Die "größte" Insel ist Isla Grande. Die Inseln entstanden vor ungefähr 5.000 Jahren durch unterseeische vulkanische Aktivitäten.

Über die Insel

Heute gelten die Islas del Rosario mit ihrem glasklaren Wasser und den Korallenriffen als beliebtes Ausflugsziel und Tauchrevier. Sie sind einer der 52 Natur-Nationalparks Kolumbiens und sind von Cartagena aus mit dem (Schnell-)Boot in ca. 1½ Stunden erreichbar. Cartagena ist ca. 45 Flugminuten und 19 Busstunden von Bogotá entfernt.
 

Sprache

Spanisch.

Bevölkerung

Die Insel hat etwa 750 Einwohner die im einzigen Ort Pueblo wohnen. Die Menschen leben in einfachen Holzhütten. Es gibt keine Kanalisation oder Straßen.

Die Bevölkerung setzte sich zur Kolonialzeit aus drei unterschiedlichen Gruppen zusammen: der indigenen Bevölkerung, den europäischen, zumeist aus Spanien stammenden Kolonisten und den importierten Sklaven afrikanischer Herkunft. Verbindungen zwischen diesen Gruppen waren und sind sehr weit verbreitet, so dass die heutige Demografie des Landes aus einer Mischung dieser Gruppen besteht. Den größten Anteil an der Bevölkerung stellen mit 48 % die Mestizen, deren Vorfahren Europäer und Indigene waren.

Einreisebestimmungen.

EU-Bürger benötigen für die Einreise kein Visum, vorgeschrieben ist lediglich ein noch mindestens sechs Monate gültiger Reisepass.

Videos

Eine kleine Videoauswahl erhalten Sie HIER

Urlaubstipps von Menschen, die schon mal auf Islas del Rosario waren

Schreiben Sie uns ein paar Zeilen, wenn Sie die Insel kennen und anderen Interessierten ein paar gute Tipps mit auf den Weg geben können. Wir freuen uns über jede Zuschrift.



 

Surfer